linie-vertikal

Kurpfälzer Bühne entführt ins mittelalterliche „Swetzingen“.

Schon im Mittelalter dient das Schwetzinger Wasserschloß den Pfälzer Kurfürsten als Jagdsitz.

So reitet auch Philipp der Aufrichtige gerne in den Wäldern der Schwetzinger Hardt; dort erlegt er im Jahre 1492 sogar den letzten Bären der Kurpfalz. Voller Stolz schickt er Teile der Beute an König Maximilian in dessen Residenz nach Wiener Neustadt.

Derweil wird im Wasserschloß ein besonderes Festmahl aus diesem Anlass zubereitet.

Begleiten sie dabei die Akteure der Kurpfälzer Bühne in ein bislang weniger bekanntes Kapitel der Schwetzinger Stadtgeschichte:

`Ein hant und ein fuß´ für Eure Königliche Majestät- der letzte Bär ` inn Swetzinger hart´…

lautet der Titel des Stückes aus eigener Feder von Hans Peter Sturm und Barbara Kießling , dessen Uraufführung auf der Hauptbühne zugleich den Auftakt  für den Spargelsamstag im Jubiläumsjahr bildet.

 

Überschrift Jubiläum
2016 Spargelsamstag1
Banner mit Schrift und Maske